Über mich

In meinem Leben kam ich vor allem mit zwei Welten in Berührung: In meinem Job als Volkswirtin arbeitete ich konsequent mit analytischen Methoden, meine Freizeit verbrachte ich mit der Suche nach Bewusstseinserweiterung und Sinnfindung.

 

Das Studium der Volkswirtschaftslehre (1998 – 2004) an den Universitäten Mannheim und Lausanne (Schweiz) schärfte mein analytisches Denken und mein Verständnis für volkswirtschaftliche Zusammenhänge und deren Modellierung.

 

In meiner anschließenden Tätigkeit am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim (2004 – 2011) und der zeitgleichen Promotion an der Freien Universität Berlin (2010) widmete ich mich der empirischen Forschung und Beratung in den Bereichen Geldpolitik, Finanzmärkte und Konjunktur. In meiner nächsten Anstellung als Juniorprofessorin für Empirische Wirtschaftsforschung an der Universität Heidelberg (2011 – 2016) kamen die Forschung zum Thema Banken als Geldschöpfer und die Wissensvermittlung an die Studierenden hinzu.  

 

So verwandte ich meine Zeit im Job primär auf die Auswertung von Finanzdaten und Statistiken, ihre Interpretation im Zusammenhang der Finanzmärkte und Konjunktur sowie ihre Aufbereitung für das Publikum. All dies schätze ich sehr.

 

In meiner Freizeit besuchte ich unzählige Seminare zu Meditation, Bewusstseinserweiterung, chinesischer Philosophie (Yijing) und Psychologie. Sie halfen mir zu verstehen, dass wir angebunden sind an ein höheres, freies Bewusstsein. Wenn wir uns dieser Anbindung bewusst sind, erhalten wir eine klare Richtung für unser Leben und unsere Lebenszufriedenheit erhöht sich.

 

Um unser Bewusstsein zu erweitern, müssen wir Hindernisse beiseite räumen. Meistens sind es negative Muster und Glaubenssätze aus der Kindheit, die uns blockieren. Solange diese Muster und Glaubenssätze unbewusst bleiben, wirken sie im Verborgenen und schränken uns ein. Sie verhindern beispielsweise, dass wir konsequent ein Vorhaben umsetzen, das uns am Herzen liegt.

 

Mir ist es ein Anliegen, Sie dabei zu unterstützen, sich limitierende unbewusste Gedanken bewusst zu machen, sie aufzulösen und Ihr volles Potenzial zu entfalten – für die Erweiterung Ihres Bewusstseins und für konkrete Entscheidungen in Ihrem Leben.

Publikationen

Schmidt, Sandra (2016): Ein neues Geldsystem für eine zukunftsfähige Wirtschaft, Berliner Debatte Initial, 3, 88-102. Link Download

 

Schmidt, Sandra (2015): Pure Money for a Sound Economy, University of Heidelberg Department of Economics Discussion Paper No. 580. Download

 

Schmidt, Sandra und Dieter Nautz (2012): Central Bank Communication and the Perception of Monetary Policy by Financial Market Experts, Journal of Money, Credit and Banking, 44(2-3), 323-340. Link

 

Linzert, Tobias und Sandra Schmidt (2011): What Explains the Spread between the Euro Overnight Rate and the ECB's Policy Rate?, International Journal of Finance and Economics, 16(3), 275-289. Link

 

Nautz, Dieter und Sandra Schmidt (2009): Monetary Policy Implementation and the Federal Funds Rate, Journal of Banking and Finance, 33(7), 1274-1284. Link